www.personalzentrum.de - Die Unternehmens- und Personalberatung Startseite Impressum AGB
Datenschutz Kontakt Übersicht
Kurzarbeit. Voraussetzungen für Kurzarbeit
Wissen zur Kurzarbeit. Voraussetzungen für Kurzarbeit
Zur Startseite
   
Warenkorb Warenkorb: Produkte
Zur Startseite Arbeitshilfen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Dienstleistungen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Online-Shop für Bürobedarf  
 
 Suchen

Neue Seiten powered by crawl-it
 Online-Shop
 Bürobedarf
 Dienstleistungen
 Arbeitshilfen & Vorlagen
 Arbeitsverträge
 Arbeitszeugnisse
 Kündigungen
 Aufhebungsverträge
 Abmahnungen
 Personal
 Personalsuche & Auswahl
 Stellenbeschreibungen
 Personalführung
 Vereinbaren & Beurteilen
 Aus- & Weiterbildung
Unternehmenspraxis
 Steuern
 Buchführung
 Betriebsprüfung
 Reisekosten & Spesen
 Firmenauto
Büromanagement
 Geschäftsbriefe
 Urlaubsplaner
 EXCEL-Tools
 Software & Bücher
 Checklisten
 Dienstleistungen
 Neu: Texte übersetzen
 Arbeitszeugnisse
 Rechtsberatung
 Steuerberatung
 Gründerberatung
 Unsere Partner
 Partnerprogramm
 Wir über uns
 Referenzen
 Presse & Werbung
 Diese Seite bookmarken
 Zahlungsmöglichkeiten
   

Produktivität durch Motivation steigern: Worauf kommt es dabei an?

 

Bildquellenangabe: „StartupStockPhotos“ / www.pixabay.com Im Zusammenhang mit dem unternehmerischen Erfolg spielt die eigene Produktivität eine außerordentlich wichtige Rolle. Denn nur wenn jeder Tag effizient ausgenutzt wird, lässt sich am Ende auch der maximale Gewinn herausholen. Doch welche Faktoren bestimmen eigentlich die Produktivität und wie lässt sie sich nachhaltig steigern?

Was ist eigentlich die Produktivität und warum ist diese so wichtig für Unternehmen?

Streng genommen handelt es sich bei der Produktivität um eine Kennzahl aus den Wirtschaftswissenschaften, welche die produzierten Güter (Output) in ein Verhältnis mit den notwendigen Produktionsfaktoren (Input) setzt. Grundsätzlich lässt sich eine hohe Produktivität auf zwei Arten erreichen: Zum einen kann nach dem Minimalprinzip der Input drastisch reduziert werden. Im Umkehrschluss kann bei gleichem Einsatz der Output gesteigert werden, was ebenfalls eine Produktivitätssteigerung zur Folge hat. Die Steigerung der Produktivität hat in aller Regel die Gewinnmaximierung zum Ziel, da sie einen direkten Einfluss auf den Absatz ausübt. Da die Gewinnsteigerung eng mit dem unternehmerischen Erfolg verknüpft ist, stellt die Produktivität ein wichtiges Fundament für die Existenz dar.

Welche Faktoren führen dazu, dass das Produktivitätsmaximum nicht ausgeschöpft wird?

Da Fertigungsmaschinen & Co. in der Regel sehr konstant arbeiten, sind technische Faktoren nur selten die Ursache für Defizite in Bezug auf die Produktivität. In den meisten Fällen sind Produktivitätsmängel auf das Verhalten von Mitarbeitern oder der strukturellen Planung von Prozessen zurückzuführen. Insbesondere unmotiviertes oder nicht ausreichend ausgebildetes Personal kann schnell zu Verzögerungen innerhalb des Produktionsablaufes führen. Auch innerbetriebliche Spannungen zwischen Mitarbeitern wirken sich meistens negativ auf die allgemeine Produktivität aus. Weiterhin machen fehlerhafte Planungen von Personal- und Produktionsabläufen viele Fertigungen ineffizient.

Warum ist die Produktivität vor allem in Bezug auf die Mitarbeiter so wichtig?

Ob Produktionsbetrieb oder Dienstleistungsunternehmen: Das Verhältnis von Input zu Output ist für gewöhnlich eng an das eigene Personal und die Personalführung gekoppelt. In produzierenden Unternehmen wie beispielsweise dem Maschinen- und Anlagenbau arbeiten zufriedene Mitarbeiter nicht nur wesentlich genauer, sondern sind in der Regel auch deutlich schneller. Auch im Dienstleistungssektor kann die Motivation des Personals nicht selten direkt an der Anzahl der Vertragsabschlüsse abgelesen werden. Insbesondere bei Kundengesprächen macht die Personalauswahl und Einstellung der Mitarbeiter nicht selten den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg aus. Aus diesem Grund sollten Unternehmen immer ein genaues Augenmerk auf die Motivation der Mitarbeiter sowie das allgemeine Betriebsklima legen.

Wie lässt sich die Produktivität nachhaltig steigern?

In Bezug auf das eigene Personal stellt nach wie vor der direkte Dialog eines der wichtigsten Werkzeuge zur Steigerung der Produktivität dar. Nur durch die Rücksprache mit den eigenen Mitarbeitern lassen sich etwaige Missstände aufdecken, welche die Produktivität beeinträchtigen. Um Mängel bei der Planung von Produktionsabläufen zu vermeiden, sollten diese nicht im Alleingang durchgeführt werden. Hier ist es empfehlenswert, mindestens noch eine weitere Person in den Planungsprozess miteinzubeziehen, da mehrere Augen für gewöhnlich mehr sehen als nur die eigenen. Auch um den Vertriebserfolg auf Messen zu steigern ist es wichtig im Vorfeld motiviertes Messepersonal zu finden. Das eingesetzte Personal sollte nach Möglichkeit über weitreichende Erfahrung im Vertrieb und Kundenbetreuung verfügen und mit dem Messebereich vertraut sein. Um das Selbstbewusstsein der Messemitarbeiter zu stärken, eignen sich zudem spezielle Verkaufstrainings.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Wie sich zeigt, hängt die Produktivität eng mit der Einstellung des eigenen Personals zusammen. So sind die Ursachen für Mängel in der Produktivität häufig auf Missstände in Bezug auf die Arbeitsweise der eigenen Mitarbeiter zurückzuführen. Aus diesem Grund sollten Unternehmen nicht zögern, wenn es um Maßnahmen zur Verbesserung der Motivation des Personals geht.

 

Weitere Informationen:
 
MS-Word-Vorlagen zu Thema Personalführung

Unsere Buchempfehlungen zum Thema: Unternehmenstools
 


WISO EÜR & Kasse

WISO EÜR & Kasse (Einnahme- Überschuss-Rechnung)
von Buhl Data

Ideal für Freiberufler, Gewerbetreibende oder Angestellte und Beamte mit Nebeneinkünften.

Vor allem Freiberufler, aber auch Selbstständige, die weniger als 500.000 Euro Umsatz machen, müssen keine ordnungsmäßige Buchführung machen - also doppelt kontieren und jährlich Bilanz und GuV erstellen. Damit fördert der Staat das Unternehmertum, denn insbesondere Freiberufler, Kleinbetriebe und Mittelständer profitieren von den Möglichkeiten der erleichterten einfachen Buchführung. Wer die Einnahmen-Überschuss-Rechnung mit WISO EÜR & Kasse macht, nutzt nicht nur den Erfahrungsschatz der Fachredakteure, sondern verfügt auch über ein einfaches und transparentes Auswertungssystem. So haben Sie jederzeit die wichtigen Finanzzahlen im Blick und können besser planen.

Ihre Einnahmen und Ausgaben erfassen Sie bequem über Kassenbuch und Bankkonto. Mit wenigen Mausklicks ist alles korrekt und schnell verbucht.

Monatlich oder quartalsweise will das Finanzamt eine Aufstellung über Umsatz- bzw. Vorsteuer haben. Auch dabei hilft WISO EÜR & Kasse: Die entsprechenden Werte werden automatisch aus Ihren Buchungen ermittelt und ins Steuerformular eingetragen. Über die integrierte Elster-Schnittstelle können Sie die Daten direkt ans Finanzamt übermitteln.

Preis: EUR 34,95 - Kostenlose Lieferung
Auf Lager.

 

 
 
© 1998 - 2017 Personalzentrum - Berufszentrum ABIS. Alle Rechte vorbehalten. Preise inkl. gesetzl. MwSt.