www.personalzentrum.de - Die Unternehmens- und Personalberatung Startseite Impressum AGB
Datenschutz Kontakt Übersicht
Kurzarbeit. Voraussetzungen für Kurzarbeit
Wissen zur Kurzarbeit. Voraussetzungen für Kurzarbeit
Zur Startseite
   
Warenkorb Warenkorb: Produkte
Zur Startseite Arbeitshilfen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Dienstleistungen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Online-Shop für Bürobedarf  
 
 Suchen

Neue Seiten powered by crawl-it
 Online-Shop
 Bürobedarf
 Dienstleistungen
 Arbeitshilfen & Vorlagen
 Arbeitsverträge
 Arbeitszeugnisse
 Kündigungen
 Aufhebungsverträge
 Abmahnungen
 Personal
 Personalsuche & Auswahl
 Stellenbeschreibungen
 Personalführung
 Vereinbaren & Beurteilen
 Aus- & Weiterbildung
Unternehmenspraxis
 Steuern
 Buchführung
 Betriebsprüfung
 Reisekosten & Spesen
 Firmenauto
Büromanagement
 Geschäftsbriefe
 Urlaubsplaner
 EXCEL-Tools
 Software & Bücher
 Checklisten
 Dienstleistungen
 Neu: Texte übersetzen
 Arbeitszeugnisse
 Rechtsberatung
 Steuerberatung
 Gründerberatung
 Unsere Partner
 Partnerprogramm
 Wir über uns
 Referenzen
 Presse & Werbung
 Diese Seite bookmarken
 Zahlungsmöglichkeiten
   

Warum es ohne Berufsunfähigkeitsversicherung einfach nicht geht

 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Wer unfall- oder krankheitsbedingt nicht mehr arbeiten kann, steht ohne sie schnell vor dem finanziellen Nichts. Worauf kommt es aber bei der Tarifauswahl eigentlich an? Wir haben einmal genauer hingesehen.

Gibt es Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Antwort auf diese Frage ist ein klares Nein. Es ist zwar richtig, dass die gesetzliche Rentenversicherung Arbeitnehmern eine finanzielle Stütze gewährt, doch genügt diese in vielen Fällen nicht aus, um den Lebensstandard zu halten. Oftmals ist sie nicht einmal ausreichend, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Erschwerend kommt hinzu, dass Höhe und Auszahlung der Erwerbsminderungsrente von komplizierten Berechnungen abhängig sind. Um diesen Risiken von vornherein auszuschließen, entscheidet man sich gleich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Achtung: Die Begriffe Erwerbs- und Berufsunfähigkeit werden vielfach synonym gebraucht, tatsächlich gibt es zwischen ihnen aber große Unterschiede. Welche das sind, erfährt man in diesem umfangreichen Ratgeber von vorsorge-know-how.de.

Diese Leistungen umfasst die Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz BU) funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Zunächst zahlt man regelmäßig einen festen Betrag ein. Sollte man dann irgendwann einmal arbeitsunfähig werden, bekommt man von der Versicherung monatlich eine Berufsunfähigkeitsrente überwiesen. Diese wird solange gezahlt, wie es vorher im Vertrag festgelegt wurde.

Tipp: Arbeitnehmer sollten die BU-Versicherung der Unfallversicherung vorziehen. Sie zahlt nämlich nicht nur bei Unfällen, sondern auch bei dauerhaften Erkrankungen.

Auf diese Dinge sollte man bei der Berufsunfähigkeitsversicherung achten

Die BU ist ein wichtiger finanzieller Schutz bei unvorhergesehenen Erwerbsausfällen. Damit ihr Schutz aber in vollem Umfang greift, sind vorab einige Dinge zu beachten. Anbei ein kurzer Überblick über die wichtigsten Aspekte:

Rücktrittsrecht

Vor Vertragsabschluss ist zu prüfen, wie lange der Versicherer auf seinem Rücktrittsrecht besteht. Wenn die Frist abgelaufen ist, kann er sich im Streitfall nicht mehr auf eine verletzte Anzeigepflicht bei Vorerkrankungen berufen. Ein guter Wert liegt hier bei fünf Jahren.

Beitragsfreiheit

Genau wie bei der Lebensversicherung sollte bei der BU darauf geachtet werden, dass der Vertrag in Zeiten der Arbeitslosigkeit beitragsfrei gestellt werden kann, ohne dass danach eine neue Gesundheitsprüfung notwendig ist.

Kombination mit LV

Man kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Lebensversicherung kombinieren. In diesem Fall spricht man von einer BUZ. Der Vorteil besteht darin, dass ein Vertrag in der Regel günstiger ist als zwei.

Kapital-Lebensversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherungen sollten nicht mit Kapital-Lebensversicherungen kombiniert werden. Dadurch steigen die Beiträge und im Falle eines Lebensversicherungswechsels muss man auch die BU wechseln. Das kann im Alter teuer werden.

Verweisungsklausel

Von BU-Versicherungen mit Verweisungsklausel sollte man grundsätzlich absehen. Darin steht, dass die Versicherung nicht zahlen muss, wenn der Versicherte in einem ähnlich bezahlten anderen Beruf arbeiten könnte. Ob er tatsächlich Arbeit findet, ist dabei unerheblich, weshalb dieser Passus vor allem für ältere Versicherte riskant ist.

Tipp für Arbeitgeber: Entstehen durch die langfristige Krankheit eines Mitarbeiters wirtschaftliche Schäden, besteht prinzipiell die Möglichkeit einer Kündigung. Hier ist allerdings die rechtssichere Formulierung wichtig. Andernfalls ist sie angreifbar und ungültig. Professionelle Vorlagen findet man in der Rubrik Arbeitsrecht.

Vor der Entscheidung Angebote vergleichen

Wer nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung sucht, kann sich zwischen den Angeboten vieler Versicherer entscheiden. Dabei sollte man sich über Alternativen grundlegend informieren. Wer aufmerksam ist, kann bis zu 50 Prozent sparen. Folgende Faktoren spielen dabei eine Rolle:

• Geschlecht
• Geburtsdatum
• Gewünschtes Alter des Renteneintritts
• Raucher/Nichtraucher
• Tätigkeit
• Gewünschte monatliche BU-Rente
• Versicherungsbeginn
• Überschusssystem

Bei der Angabe des Berufs spielt vor allem die Frage eine Rolle, ob man anstrengende körperliche Tätigkeiten ausführt und wie hoch das Unfallrisiko ist. Die Preise bewegen sich bei den meisten Anbietern in einem Rahmen von 40 bis 70 Euro.

Sieht man sich beispielsweise einmal unter den Jobs der Deutsche Bahn AG um, findet man Stellen in verschiedensten Kategorien. So ist beispielsweise das Risiko bei einem Job in einer Kommunikationsabteilung geringer als beim Führen von Fahrzeugen. Die Deckungssumme der Versicherung ist entsprechend niedriger.

Welche Versicherungen sind noch notwendig?

Es gibt darüber hinaus noch weitere Versicherungen, mit denen man sich schützen kann. Welche davon man benötigt, lässt sich aber nicht pauschal sagen. Hier spielen Faktoren wie das Lebensalter und die individuelle Lebenssituation eine Rolle. Ein kurzer Überblick:

Lebensalter  Relevante Versicherung
18 - 30         Zahnzusatzversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung
31 - 50         Risikolebensversicherung
51 - 65         Private Pflegeversicherung
66 - 70         Private Rentenversicherung
ab 71           Sterbegeldversicherung, Unfallversicherung

Abgerundet wird das Portfolio der Versicherer durch Spezialversicherungen, die nur für bestimmte Leute und bei bestimmten Anlässen infrage kommen. Hier ist unter anderem die Vollkaskoversicherung zu nennen, die vorrangig für Fahrer von Neuwagen relevant ist. Auch Reiseversicherungen gehören in diese Kategorie. Wer Bedarf an anderen Spezialversicherungen hat, sollte einfach einen Termin mit seinem Versicherungsberater vereinbaren.

 

Weitere Informationen:
 
Weitere Produkte zum Thema: Rechnungen bei AMAZON

Unsere Buchempfehlungen zum Thema: Unternehmenstools
 


WISO EÜR & Kasse

WISO EÜR & Kasse (Einnahme- Überschuss-Rechnung)
von Buhl Data

Ideal für Freiberufler, Gewerbetreibende oder Angestellte und Beamte mit Nebeneinkünften.

Vor allem Freiberufler, aber auch Selbstständige, die weniger als 500.000 Euro Umsatz machen, müssen keine ordnungsmäßige Buchführung machen - also doppelt kontieren und jährlich Bilanz und GuV erstellen. Damit fördert der Staat das Unternehmertum, denn insbesondere Freiberufler, Kleinbetriebe und Mittelständer profitieren von den Möglichkeiten der erleichterten einfachen Buchführung. Wer die Einnahmen-Überschuss-Rechnung mit WISO EÜR & Kasse macht, nutzt nicht nur den Erfahrungsschatz der Fachredakteure, sondern verfügt auch über ein einfaches und transparentes Auswertungssystem. So haben Sie jederzeit die wichtigen Finanzzahlen im Blick und können besser planen.

Ihre Einnahmen und Ausgaben erfassen Sie bequem über Kassenbuch und Bankkonto. Mit wenigen Mausklicks ist alles korrekt und schnell verbucht.

Monatlich oder quartalsweise will das Finanzamt eine Aufstellung über Umsatz- bzw. Vorsteuer haben. Auch dabei hilft WISO EÜR & Kasse: Die entsprechenden Werte werden automatisch aus Ihren Buchungen ermittelt und ins Steuerformular eingetragen. Über die integrierte Elster-Schnittstelle können Sie die Daten direkt ans Finanzamt übermitteln.

Preis: EUR 34,95 - Kostenlose Lieferung
Auf Lager.

 

 
 
© 1998 - 2018 Personalzentrum - Berufszentrum ABIS. Alle Rechte vorbehalten. Preise inkl. gesetzl. MwSt.